Ein kleiner Gruß voll im Trend – Kupfer

Während der Trend um das Kupfer bereits 2014 über die Möbelbranche in die Wohnzimmer einzog, gelang er im letzten Jahr in die Kleiderschränke und ist nun im Bereich der Accessoires angelangt. Wie so vieles von dem was Heute wieder In ist, gab es bereits schon mal, und so auch der Boom ums Kupfer. Beim Schmökern auf der einen oder anderen Plattform angesagter Trendsetter fand ich die Antwort auf die Frage, warum Kupfer und warum jetzt!? Es ist die Entwicklung hin zu mehr Erdverbundenheit, zu wärmeren Materialien und Farben! Ich fände es schön, wenn sich die Richtung zurück zur Natur und Natürlichkeit weiter durchsetzt und wir uns künftig wieder mehr durch Tiefe und Sinnhaftigkeit definieren. Bevor jedoch der Hype ums Kupfer wieder vorbeigeht, habe ich mich so gut es geht, zumindest in meinem Kreativzimmer, damit eingedeckt.  Meine Mutter wird jetzt wahrscheinlich die Hände über den Kopf zusammenschlagen und ich höre sie bis hierher sagen:“Schwarz für eine Grußkarte? Das ist doch eine Trauerfarbe!“ Nicht für mich! Schwarz geht immer und vor allem mit Kupfer!Stampin-up_Vintage-Leaves

Natürlich mußte ich das Embossingpulver (JK S. 181) in Kupfer haben, als der neue Jahreskatalog von Stampin Up im Sommer herauskam. Mit diesem embosste ich hier die Blätter aus dem Stempelset Vintage Leaves (JK S. 37), in meinen Augen ein absoluter Klassiker, jetzt für den Herbst.

stampin-up_vintage-leaves_leaflets-1

Die obere Kante der Grußkarte kurbelte ich nur ein kleines Stück, mit dem größten Framelits der Etikett-Kollektion (JK S. 193), durch die Big Shot. Die Ösen bestellte ich mir übers Internet und sind von der Firma Rayher.

stampin-up_vintage leaves_cupper-1

Damit die Karte im Inneren leichter zu beschriften ist, klebte ich einen weißen Farbkarton rein und bestempelte ihn mit den gleichen Blättern wie auf der Außenseite.

Wenn Du auch schon auf den Kupfergeschmack gekommen bist, hier eine Auflistung von dem, was Stampin´Up mittlerweile alles in Kupfer anbietet:

Embossing-Pulver (JK S. 181)

Mini-Tannenzapfen (HWK S. 20)

Folienpapier in Kupfer (HWK S. 47)

Garn Metallic-Flair (JK S. 178)

Besonderes Designerpapier Muster für Dich (florale Designs, unter anderem mit Kupferfolie)       (JK S. 172)

 

Mit oder ohne Kupfer – ich hoffe Du bist glücklich und wünsche Dir heute einen herrlichen Montag!

Hallo Herbst – Danke Sommer

Man konnte es kaum glauben, letzte Woche noch so heiße Temperaturen und dann kam tatsächlich, wie vorhergesagt, am Wochenende das schlechte Wetter! Hallo Herbst sage ich da nur. Und ehrlich, ich freue mich auch auf ihn. Denn nun startet sie wieder unsere Saison, die Saison des Bastelns und Gestaltens. Außerdem werden nun wieder die Kerzenleuchter entstaubt, mit frischen Kerzen versehen und überall im Hause verteilt. Der Teevorrat wird aufgestockt und die Kuscheldecken ausgepackt. Mmmmmhhh, I like it.  Nichtsdestotrotz bedanke ich mich beim Sommer! Danke für die tollen Badetage, die wir hier am Mondsee erleben durften. Danke für Deine Sonnenstrahlen während unseres Urlaubs und für den gesunden Teint, den sie mir verliehen. Danke, dass Du am Geburtstag meines Sohnes Dich hast blicken lassen. Danke für so viele mögliche Stunden des Cabrioletfahrens. Danke für die ersparte Zeit in der Küche, denn dank Dir konnten wir viel Grillen und mir blieb das Kochen oft erspart. Und vor allem und ganz besonders danke ich Dir für das Kennenlernen eines Menschen, der völlig unerwartet in mein Leben trat, den ich bereits jetzt schon tief in mein Herz geschlossen habe und nicht mehr so schnell aus meinem Leben lasse (grins). Mal sehen, was diesbezüglich der Herbst zu bieten hat (freu). Beeinflußt vom Wetter griff ich beim Erstellen einer Glückwunschkarte mal in den Farbtopf. Naja, genauer gesagt in den Embossing-Glitzertopf. Das glutrote Prägepulver (HWK S. 7) probierte ich aus und bin mit dem Ergebnis mehr als zufrieden.

Stampin-up_dekoschablonen-adventszeit-1

Das Muster hatte ich vorab mit einer der Dekoschablonen Adeventszeit (HWK S. 43) mit dem VersaMarkkissen (JK S. 180) auf den Farbkarton übertragen. Ich finde die vier Muster recht neutral und auch außerhalb der Adventszeit super verwendbar.

stampin-up_dekoschablonen-adventszeit_gruesse-voller-sonnenschein-1

Auf dem schwarzen Farbkarton, im Hintergrund, embosste ich das Muster ebenfalls jedoch in weiss. Um den schwarzen Glückwunschschriftzug, aus dem Thinlitsset Grüße voller Sonnenschein (JK S. 194), zum Glänzen zu bringen, embosste ich ihn nur mit Klarlack.

Wenn Du Dich heute an der Sammelbestellung anschließen möchtest, schau Dir doch auch mal die Aktionsangebote an, die es übrigens den ganzen September über geben wird.

Hast Du Dich eigentlich schon beim Sommer bedankt? Ich wünsche Dir viel Freude dabei und mit den damit verbundenen Erinnerungen!

Workshop in Mondsee

Gleich direkt nach meinem Urlaub, legte ich wieder los! Und zwar mit einem Workshop als sozusagen Heimspiel hier in Mondsee, fast um die Ecke. Für die Karte wurde so viel gestempelt, wir kamen regelrecht ins Schwitzen. Ich weiß nur noch nicht, lag es an der Aufregung, lag es am Prosecco oder war es ganz einfach nur extrem warm an diesem Tag –  was ich weiß ist, mir/uns lief die Soße. Aber wie die wahren Bastelsportler hielten alle ganz brav durch!

stampin-up_durch-die-blume_touches-of-textures-1

Bei dieser Karte zeigte ich den Teilnehmerinnen, wie sie einen Blütenkranz stempeln können und zeigte die Vorteile der Klarsichtstempel auf. Blumen und Blätter verschiedenster Stempelsets kamen hier zum Einsatz und oft auch nur ein Teil des Stempels, während der andere Teil vorm Einfärben mit einem Post-It abgeklebt wurde. Für den Kranz nutzten wir das Set Durch die Blume (JK S. 139), für die Blüten Blüten der Liebe (JK S. 46), Perpetual Birthday Calendar (JK S. 134) sowie Touches of Textures (JK S.141). Die kleinen, in Gartengrün gestempelten Blätter sind aus dem Set Bordüren und mehr (JK S. 123). Diese färbten wir mit einem Stampin´Write Marker ein. Neben Gartengrün stempelten wir mit den Farben Farngrün, Himbeerrot, Mandarinorange und Osterglocke. Das unten aufgeklebte Designerpapier ist im Set Pink mit Pep (JK S. 172) enthalten. Nach so viel Konzentration beim Stempeln freuten sich alle über die willkommene Abwechslung, nämlich dem Kurbeln an der Big Shot.

stampin up_zierschachtel für Andenken__tannen und zapfen-1

Mit den Thinlits Zierschachtel für Andenken (JK S. 191) war die Verpackung selber ruck-zuck ausgestanzt. Weiter ging es dann mit den Tannenzweigen und dem Zapfen aus dem entsprechenden Thinlitsset (HWK S. 19) in den Farben Aquamarin und Flamingorot. Eine Farbkombi, die ich sehr lieb gewonnen habe! Dann mußte nur noch einmal gestempelt werden und zwar mit den Laubbäumen aus dem Set Lovely As a Tree (JK S. 130) und zwar in weiß. Nicht nur mir, sondern auch den Gästen gefällt das Weiß auf dem Sandfarbenen Karton (JK S. 175) sehr. Wir hatten mal wieder einen sehr schönen Abend mit ganz vielen, netten Gästen. Vielen Dank an Euch!

Ich wünsche Dir heute einen schönen Montag und für alle Schulbeginner einen tollen Start!

Unser Urlaub mit Piratenschatz, verzauberten Buchten und Stränden

Im letzten Jahr lernten mein Sohn und ich das erste Mal Kroatien kennen und lernten es als Urlaubsland sehr zu schätzen. Leider wurde mein Sohn einige Tage vor Urlaubsstart an seiner Hand operiert und da seine Wunde noch zu frisch war, wurde vom Doktor Kontakt mit Meereswasser strengstens verboten. Zwar genossen wir den Urlaub in vollen Zügen, doch der Plitsch-Platsch-Wasserspaß blieb irgendwie aus. Schon damals hatte ich im Kopf, in diesem Jahr wieder Urlaub in Kroatien zu machen und schon damals beschloss ich, es soll ein Urlaub mit viel Wasser sein. Immer nur am Strand oder Pool wußte ich, würde uns nicht reizen. Nach einigen Überlegungen und Recherchen im Internet stieß ich auf eine tolle Idee.

Wir flogen nach Split und dort wartete in der Marina Dalmatinca auf uns. Dalmatinca ist der Name der Bavaria 49 (Segelyacht) auf der wir die nächsten 7 Tagen tolle und erlebnisreiche Tage verbringen würden. Insgesamt nahmen an der Reise ca. 50 Personen teil, die auf 5 Segelyachten verteilt ihren Familienurlaub genossen. Während wir die erste Nacht in der Marina verbrachten, stand das persönliche Kennenlernen der anderen Crewmitglieder, sprich die anderen beiden Familien und dem Skipper, im Vordergrund. Gleich vom ersten Augenblick an spürte ich, das passt prima – was ja nicht ganz unwichtig ist, wenn man die nächsten Tage auf engstem Raum miteinander verbringt. Das gleiche empfand mein Junior, der sich mit dem einzigen, weiteren Jungen an Board extrem gut verstand. Am nächsten Morgen hieß es dann: Leinen los und das große, weite Meer wartete auf uns.

Segelturn Split_Sailorama

Helmut, unserem Skipper, war die Sicherheit an Board sehr wichtig und so erhielten wir zu allererst eine Einweisung über die wichtigsten Dinge an Board und die Bedienung der Segelyacht. Lustiger wurde es für die Kids, als sie selber steuern durften.

Segelturn Split

Während der ganzen Woche integrierte Helmut sowohl Groß und Klein in die aktive Schiffsführung ein. Zugegeben erkannte man recht schnell die natürlichen Neigungen von Mann und Frau: Männer ans Ruder und Frauen in die Küche (zwinker). Doch nicht nur den Spaß am Segeln konnten die Kleinen für sich entdecken, das Team von SAILORAMA hatte sich ein sehr nettes Abenteuer- und Spielprogramm für die Kinder überlegt. Nach dem Motto: Auf den Spuren von Piratenkapitänin Milna Mefschek von Marmaris gingen die Juniorseefahrer in den Buchten und an den Stränden auf die Suche einzelner Teiler der zerrissenen Schatzkarte. Um diese zu erhalten, gab Milna Ihnen über Flaschenpost Aufgaben, die zumeist in Gruppen gelöst werden sollten.

Segelturn Split_Schatzsuche

Mich persönlich zog die Weite des Meeres und der Genuss ständig in der Natur zu sein so sehr in den Bann, dass ich mit dem zweiten Urlaubstag jeglichen Alltag vergaß! Tagsüber, auf dem Meer, wurden immer wieder Schwimmpausen eingelegt und ein Highlight war das hinterherziehen der Kinder an einem Fender.

Segelturn Split_SAILORAMA

Aufregung pur entstand in der dritten Nacht, als wir nicht in einer Marina sondern in einer Bucht nächtigten. Unerwartet kam ein Sturm auf, Schiffsanker lösten sich, Schiffe wurden an nahegelegene Ufer gedrückt oder auf andere Boote getrieben. Wow, das war ein Erlebnis und ich war froh und dankbar, dass wir in den Händen eines erfahrenen Skippers waren, der die Ruhe selbst blieb und uns heil und sicher da raus brachte. Der starke Wind zog unserer ursprünglich geplanten Route einen Strich durch die Rechnung. So mußten wir am nächsten Tag eine Marina ansteuern und dort auch den nächsten Tag verbringen – zur Sicherheit der Kinder! Doch ruck-zuck war ein Alternativprogramm für die Kinder organisiert: Altertümliches Bogenschießen.

Altertümliches Bogenschiessen

Hier werden die Pfeile alle selbst geschnitzt.

Segelturn_Bogenschießen_Maslinica-1

Badengehen mal anders, nämlich wie Tarzan an den Lianen schwingend war ein großer Spaß für alle

Segelturn Split

Und nicht genug konnte ich von den faszinierenden Sonnenuntergängen bekommen

Sonnenuntergang Milna-1

 

Segelturn_SAILORAMA-1

Es war eine tolle Woche mit extrem netten Bekanntschaften!  Mein Sohn wollte nicht, dass sie aufhört! Doch direkt danach war unser Urlaub noch nicht vorbei. Mit der Fähre ließen wir uns von Split auf die Insel Brac schippern und genossen hier noch ein paar ruhige Tage mit Strand

Strand Brac

Eis, gutem Essen, Wein, einem guten Buch

Entspannung_Insel Brac

und weiteren Aktivitäten für Jung

Klettern_Brac

und jung gebliebene.

Brac_Goldenes Horn-1

An dieser Stelle möchte ich mich nochmals von ganzem Herzen bei Karina und Hansjörg von SAILORAMA für die tolle Betreuung, für das aufregende Kinderprogramm und für Eure Flexibilität bedanken. Macht weiter so!

Ich mach mal Pause

Es ist soweit, nur noch wenige Tage, nur noch wenige To-Do´s, nur noch ein paar Kilometer, dann geht´s ab in den Urlaub – und ich kann Dir gar nicht sagen, wie sehr ich mich freue! In den nächsten zwei Wochen werde ich nichts anderes tun als zu genießen: Hallo Leben, hier komme ich! Ich hoffe wieder viele, schöne Fotos schießen zu können und freue mich darauf, Dir dann am 7. September 2016 von meinem Urlaub zu berichten. Vorher zeige ich Dir noch eine Geburtstagskarte, in die ich bereits ein neues Element aus dem Herbst-/Winterkatalog eingebaut habe:

Stampin Up_Einfach angehängt-1

Ein kleines, aber feines Framelit aus dem Set Einfach angehängt (HWK S. 39hat es mir angetan und musste gleich auf die nächste Karte. In Original ist es rechteckig, ich habe es nur für meine Karte in Kreisform ausgestanzt. In Original werden die Zwischenteile des Musters auch ausgestanzt, ich habe hier ein goldfarbenes Blech ausschließlich geprägt.

Stampin Up_Awesomely Artistic

Ich meine, ich hätte bereits schon einmal geschrieben, dass das Stempelset Bannerweise Grüße (JK S. 73) einfach fabelhaft ist. Es lassen sich ganz viele, unterschiedliche Grüße selbst zusammenstellen, es hat eine neutrale Schrift UND es besteht aus Klarsichtstempel, die sich wunderbar auch im Kreis stempeln lassen. Hierzu stanze ich mir vorab die gewünschte Größe des Kreises aus irgendeinem Papier aus, lege einen transparenten Stempelblock darauf und kann anhand der Vorlage nun den oder die Stempel kreisförmig auf den Block heften. Es ist zu empfehlen, hier mit viel Druck zu arbeiten, damit der Stempel sich nicht wieder löst, denn der mag sich ja am liebsten gleich wieder in seine natürliche Form zurückbiegen. Ebenfalls ist zu beachten, die Schrift spiegelverkehrt aufzubringen, da Du zum Stempeln den Stempelblock wendest.

Stampin Up_Bannerweise Grüße

Der süße Piepmatz hier ist aus dem Thinlitsset Blumen und Vogel (JK S. 194) und wurde von mir gleich zweimal gestanzt – einmal in Flamingorot und dahinter nochmals in Zarte Pflaume.

Eines meiner wichtigsten To-Do´s vor Abflug in den Urlaub wird es sein, den Herbst-/Winterkatalog an meine Kunden zu versenden. Also keine Sorge, der macht sich vorher noch auf den Weg. Wenn Du noch kein(e) KundIn von mir bist, dann schreibe mir eine Mail und ich schicke auch Dir gerne den neuen Saisonkatalog zu.

Ich wünsche Dir noch einen schönen Sommer mit viel Sonnenschein!

Ein Herz aus Bordüren

Die Muster sind es gewesen, die mir im Stempelset Bordüren und mehr (JK S. 123)  ) sehr gefallen haben. Ja klar, tolle Bordüren lassen sich damit gestalten, das verrät der Name schon. Doch ich wollte mehr, wollte anders! Eigene Motive mit gegebenem Design – das war meine Idee! Lange, sehr lange ist es her, als ich mich das letzte Mal für das Symbol Herz entschied. Die Herzform ist hauptsächlich als das Symbol der Liebe bekannt. Ich glaube da erzähle ich Dir nichts neues. Wenn wir von Liebe sprechen, denken die meisten an das Verliebtsein in eine andere Person, in die eines Partners, in die des eigenen Kindes, in das Liebhaben der Eltern, Geschwister sowie Freunde! Was ist aber mit Dir selber!? Ich bin der festen Überzeugung, nur wenn man sich selbst liebt, kann man jemand anderen von ganzem Herzen lieben und nur wenn man seinem Herzen folgt kann man vollkommen glücklich sein. Ich gebe zu, in all der Zeit, in der ich das Herzlogo nicht mehr verwendete übernahm mein Verstand die Hauptkontrolle aber damit ist Schluss.

Stampin Up_Bordüren und mehr

 

„Deine Zeit ist begrenzt, also leb Dein Leben und nicht das von anderen. Lasse Dich nicht von Dogmen in die Falle locken. Lasse nicht zu, das die Meinungen anderer Deine innere Stimme ersticken. Am wichtigsten ist es, den Mut zu haben, Deinem Herzen und Deiner Intuition zu folgen. Alles andere ist nebensächlich. “ – Steve Jobs

 

Stampin Up_Grüße voller Sonnenschein

Auf diesem Foto siehst Du sehr gut, wie ich das Muster abwechselnd mal aufrecht und dann wieder umgedreht abstempelte. Um die Herzform so schön stempeln zu können, stanzte ich aus zwei aneinander geklebte, große Post-Its das Herz aus und nutzte den Rahmen als Schablone. Das weiße Herz stanzte ich mit dem Thinlit aus dem Set Grüße voller Sonnenschein (JK S. 194).

Stampin Up_Bordüren und mehr_Glückwunschkarte

Ich wünsche Dir eine frohe Woche mit vielen, glücklichen Momenten!

Workshop in Seekirchen am Wallersee

Es ist schon eine ganze Zeit lang her, als ich das letzte Mal einen Workshop auf einem Bauernhof gegeben hatte. Vergangene Woche war es dann wieder soweit. Jetzt fragst Du Dich vielleicht, was daran so besonders ist, stimmt´s!? Das würde mich nicht wundern, denn das fragte ich mich nach dem Workshop auch. Es war einfach wieder da, dieses Gefühl und ich musste selbst erst mal herausfinden, welches genau. Es beginnt mit der Privatsphäre, die die Höfe durch ihre Größe und das meist direkt angrenzende, weite Land bzw. die Felder mit sich bringt. Das bemerke ich dann schon auf der Anfahrt, denn die führt oft durch grüne, grüne und noch mal grüne Landschaften mit vielen Feldern, Bäumen und Tieren – herrlich! Einfach natürlich! Und da sind wir auch schon beim ausschlaggebenden Stichwort. Die Natürlichkeit ist es, die mich beeindruckt. Die Menschen dort machen auf mich einen bodenständigen Eindruck ohne dabei Ökofreaks zu sein. Nein, es ist ein gesunder Mix aus Moderne und Tradition. Das spiegelt sich in ihrer Lebensweise, in ihrer Sprache (mit zum Teil, für mich lustig klingenden, Wörtern), in der Einrichtung der Lebensräume und ganz besonders in ihrer Art zu sein, wider. Die bisherigen Gastgeberinnen und deren Gäste wirken auf mich zufrieden mit dem was ist und es existiert eine große Gemeinschaft durch Familie und/oder Freunde. An diesen Plätzen, mit diesen Menschen kann ich für eine Zeit lang völlig vergessen, dass es auf dieser Welt so viele Unruhen, Kriege, Streitereien bei denen der eine Nachbar den anderen verklagt, Anschläge oder Amokläufe gibt. Aber jetzt genug geschwärmt, jetzt zeige ich Dir unsere Projekte:

Stampin Up_Bezaubernde Blüten_Pflanzen-Potpourri-1

Die Prägeformen Bezaubernde Blüten (JK S. 195) machen allein schon so viel her, da braucht es sonst nicht mehr viel. Ich stempelte zwischen die Blüten noch ein paar Blätter aus dem Set Durch die Blume (JK S. 139) und setzte Akzente mit den kleinen, ausgestanzten Blüten aus den Framelits Pflanzen-Potpourri (JK S. 194) in der Farbe Pfirsich Pur (In Color 2016-2018). Es empfiehlt sich übrigens das Etikett (Framelits Etikett-Kollektion, JK S. 193) vor dem Prägen auszustanzen, da Du sonst das geprägte Motiv/Muster beim Durchlassen durch die Big Shot wieder platt machst.

Stampin Up_Bezaubernde Blüten_Geburtstagskarte-1

Wenn Du einen günstigen Hingucker suchst, dann nimm Dir die Kordel (JK S. 179) in Wassermelone. Die macht echt was her! Mit dem Stanz- und Falzbrett für Geschenktüten (JK S. 184) gestalteten wir diese süße Verpackung in Kombination mit dem schwarzen Farbkarton und dem DSP (Designerpapier) Pink mit Pep (JK S. 172) sowie einer Geschenksschleife gestanzt mit der Schleifen-Elementstanze (JK S. 188).

Stampin Up_Geschenksverpackung_Schleife_Blüten der Liebe-1

Die entzückende, goldene Klammer findest Du im Katalog auf Seite 177.